Jagd Zwettl

 
Titelfotos ©

 

 

 

 

 

Jungjägerprüfung


Vor kurzem wurden die Jagdprüfungen zur Erlangung der 1. Jagdkarte abgehalten. Nach einem dreimonatigen Vorbereitungskurs haben sich 23 Kandidaten/-innen der Prüfungskommission gestellt. Im Kurs wurde den Teilnehmern das äußerst umfangreiche Wissensgebiet von erfahrenen Referenten vorgestellt: Wildökologie, Wald und Forstwirtschaft, Jagd und Naturschutz, Wildkunde, Jagdpraxis, Jagdwaffen – Munition – Optik, Brauchtum, Wildkrankheiten, Behandlung und Verarbeitung des erlegten Wildes, Jagdhundewesen.

 

Dazu kam auch der richtige und sichere Umgang mit der Jagdwaffe (!) – Büchse und Flinte, und die Einführung in das praktische Schießen. Ein vielseitiger Stoff, der den Prüflingen alles abverlangte!

Die Prüfungskommission bestand aus Bezirksjägermeister OSR Gottfried Kernecker, FD Dipl. Ing. Wolfgang Reiter (ein Mal Ersatz Ing. Thomas Fritz, FVW Habsburg) und Wildmeister Helmut Schandl.

Die Jagd ist heute in der Gesellschaft ein sensibles Thema. Die Jägerschaft wird immer mehr mit Fragen konfrontiert, sodass ein fundiertes Grundwissen verlangt wird. Die angehenden Jäger und Jägerinnen waren aber sehr gut vorbereitet.

Bei der praktischen Schießprüfung müssen 5 Schüsse auf eine lebensgroße Rehbockscheibe mit einem Kugelgewehr im Jagdkaliber abgegeben werden. Davon müssen mindestens 3 Treffer im tödlichen Bereich liegen. Bei der praktischen Jagdausübung ist ein sicherer Schuss wichtige Voraussetzung! Erstens soll das Wild keine unnötigen Qualen erleiden, zweitens soll wertvolles Wildbret an die Konsumenten geliefert werden! Wildbrethygiene beginnt nämlich schon v o r dem Schuss!

Als zweite Disziplin mussten von 10 Wurfscheiben, die immer in gleicher Richtung und Höhe fliegen, mindestens drei getroffen werden. Das wird zwar unter fachmännischer Anleitung vorher fleißig geübt, stellt aber an die Kandidaten entsprechende Anforderungen. Aber nicht nur eine gewisse Treffsicherheit zählt, sondern der sichere und fachgerechte Umgang mit der Jagdwaffe wird während des ganzen Prüfungsverlaufes aufmerksam beobachtet!

Zu guter Letzt konnten 11 Herren und 3 Damen die Prüfung bestehen. BJM Kernecker übergab den glücklichen Teilnehmern die Prüfungszeugnisse mit dem Vermerk: „Geeignet zum Erwerb der ersten Jagdkarte!"


v.l. Ing. Thomas Fritz, BJM Gottfried Kernecker, Martin Fragner, Michael Freisinger, Viktoria Heindl, Ludwig Huber, Ing. Katharina Haumer, Martin Burger, WM Helmut Schandl


 

v.l. BJM Gottfried Kernecker, Ing. Johannes Koppensteiner, Engelbert Lehenbauer, Hans Peter Köck, Ing. Mag. Richard Mayerhofer, David Schartmüller, WM Helmut Schandl, Stefan Lindner, FD DI Wolfgang Reiter


 

v.l. WM Helmut Schandl, Johannes Tiefenböck, Christina Steininger, BJM Gottfried Kernecker, FD DI Wolfgang Reiter

 

Nächste Termine:

keine aktuellen Termine



 

Anmeldung Newsletter

 

Hiermit willige ich ein, dass der HR Bezirksgeschäftsstelle Zwettl meine Mailadresse zu Zwecken
der Versendung digitaler News verarbeitet und speichert.
Diese Zustimmung kann jederzeit kostenfrei widerrufen werden.




 

 

 

 

 
 
NÖ Jagdverband

Bezirksgeschäftsstelle Zwettl
3910 Zwettl, Gerotten 61
BJM Manfred Jäger
Tel.: 0664/3828512  
Mail: jagd.zwettl@gmx.at