Jagd Zwettl

 
Titelfotos © www.marek-tierbild.de

 

 

 

 

 

Text

NEU im Shop de NÖ JV

Im Shop des NÖ JV sind ab sofort drei Schilder verfügbar. Biotop, Verhaltensregeln und Hunde anleinen. Klick hier

VERKAUFE

Jagdauflösung

Ferlacher Drilling 7 x 65 / 16 /.22lr (Einstecklauf), Zielfernrohr 6 x 42 und diverse Jagdutensilien

Nähere Informationen unter der Tel. Nr. 02822 / 54731

Nächstes Video zur Direktvermarktung

Im dritten Video zur Direktvermarktung geht Prof. Dr. Peter Paulsen auf die wesentlichen Aspekte der Wildbrethygiene, Beschau und Erkennung von Krankheiten ein. Neben der guten Hygienepraxis, erklärt der Experte die wichtigsten Hygiene-Regeln und zeigt auf, was beim Transport vom Revier in die Kühlkammer oder bei der Probennahme zur Trichinenbeschau zu beachten ist.

Video zur Direktvermarktung: Wie zerwirke ich richtig

Im Video  zur Direktvermarktung erklären Prof. Dr. Peter Paulsen (Institut Lebensmittelhygiene, Veterinärmedizinische Universität Wien) und Ing. Martin Grasberger (Chefredakteur Weidwerk & Direktvermarkter) Schritt für Schritt, wie ein Reh fachkundig zerwirkt wird. Denn das Zerwirken ist neben dem Schuss die wichtigste Grundlage für eine erfolgreiche Direktvermarktung.

Neue Videos: Kitzrettung & Direktvermarktung

Von Mai bis Juni sind Niederösterreichs Jägerinnen und Jäger im Einsatz, um die gesetzten Rehkitze vor dem Mähtod zu bewahren. Die Jägerschaft schützt damit nicht nur die jungen Wildtiere, sondern auch die landwirtschaftlichen Nutztiere. Denn ohne die Kitzrettung hätten die Landwirte verstärkt mit Botulismus zu kämpfen, der durch verderbliche Fleischreste im Futter verursacht werden kann. Welchen Methoden sich die Jägerschaft dabei bedient, stellt der NÖ Jagdverband in einem Video  vor.

WILDKÜCHE

Dieses Mal ist Martina Hohenlohe mit einem Jäger im Revier unterwegs und kocht im Anschluss "Bucatini mit Wildschweinragù". Ein Ragù aus Wildschwein, Tomaten, Knoblauch, Rosmarin und Weißwein, sanft und geduldig geschmort, dazu dicke, lange Nudeln. Wildfleisch aus Niederösterreich gibt es hier zu kaufen: www.noejagdverband.at/wild. Viel Spaß beim Nachkochen! Link zu Youtube

Tag der Jagd: Pressekonferenz mit Schwerpunkt 2020

Im Vorfeld des morgigen Tags der Jagd fand heute eine Pressekonferenz des NÖ Jagdverbandes statt, die erstmals live im Internet übertragen wurde. Neben den Journalisten verfolgten 215 Interessierte die Pressekonferenz, bei der Landesjägermeister Josef Pröll und die Generalsekretärin des NÖ Jagdverbandes, Sylvia Scherhaufer, die neue Werbekampagne zum Wildbret und den Schwerpunkt 2020 „Kinder“ vorstellten. Präsentiert wurde dabei auch das neue Kindermagazin „Wilde Kids“, das in der nächsten Ausgabe des Weidwerks an 40.000 Personen verteilt wird.

Verordnung Krähenfan für Raben- und Nebelkrähen

Erlaubnis für die Verwendung von Krähenfängen für Raben- und Nebelkrähen, Elstern und Eichelhäher und Ausnahme von den Schonvorschriften für Raben- und Nebelkrähen, Elstern und Eichelhäher - Verordnung

Corona-Lockerungen, Trailer-Video zur Direktvermarktung & Online-Seminare

Die Bundesregierung hat am 30. April 2020 eine neue Lockerungsverordnung zu den Eindämmungsmaßnahmen gegen das Corona-Virus erlassen. Was sich für die Jagd geändert hat, haben wir für Sie zusammengefasst. Zur Intensivierung der Direktvermarktung gibt es ab nächster Woche eine vierteilige Video-Serie. Ein Trailer dazu ist ab heute auf unserem YouTube-Kanal zu sehen.

Neuer Absatzmarkt für Wildbret

SPAR springt für die Gastronomie ein – Teil des Wildbret-Absatzes gesichert.

Ab 30. April 2020 bieten INTERSPAR-, EUROSPAR- und SPAR-Gourmet-Filialen in Niederösterreich, Wien und dem nördlichen Burgenland für einen Monat lang Wildbret aus den niederösterreichischen Revieren an. Den Anstoß dazu gab der NÖ Jagdverband. Die Belieferung von SPAR erfolgt durch Kriegler Wildspezialitäten. Damit sind künftig Ragout und Steak vom Reh und Rückensteaks vom Wildschwein nun in den Kühlregalen des Nahversorgers erhältlich.


EuGH-Entscheidung zu Waldschnepfe „nicht nachvollziehbar“ – Herbstschusszeit angestrebt

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute zur Frühjahrsbejagung der Waldschnepfe in Niederösterreich verkündet, dass der Klage der Europäischen Kommission stattgegeben wird und die Frühjahrsbejagung gegen die Vogelschutz-Richtlinie und damit Gemeinschaftsrecht verstößt. Für den NÖ Jagdverband ist diese Entscheidung ebenso wie die vorangegangene Klage der EU-Kommission nicht nachvollziehbar. Denn gemeinsam mit dem Land Niederösterreich kämpft der NÖ Jagdverband bereits seit 2013 um die die Aufrechterhaltung der Frühjahrsbejagung und ist mit der EU Kommission in einem regen Austausch. 2018 hat der NÖ Jagdverband im Zuge des Verfahrens auch eine umfangreiche und wissenschaftlich untermauerte Argumentation übermittelt.

Foodbloggerin Martina Hohenlohe bewirbt Wildbret

Foodbloggerin Martina Hohenlohe bewirbt Wildbret - NÖ Jagdverband goes YouTube - neue Absatzmöglichkeit für Wildbret in Anbahnung



Obwohl die Corona-Krise den Absatz von Wildbret zum Erliegen gebracht hat, bietet die jetzige Situation auch eine große Chance, um regionale Produkte vor den Vorhang zu holen. Wildbret gehört definitiv dazu. Wir greifen diese Chance auf und geben Ihnen einen Überblick zu den Aktivitäten des NÖ Jagdverbandes.


NÖ Jagdverband Newsletter

Update zu Corona: Videobotschaft

Die Jägerinnen und Jäger beschäftigen momentan zahlreiche Fragen: Darf gejagt werden und unter welchen Voraussetzungen? Ab wann dürfen wieder Veranstaltungen stattfinden? Wann finden wieder Seminare und Jagdprüfungen statt und gibt es Alternativen?


Daher haben Landesjägermeister Josef Pröll, Generalsekretärin Sylvia Scherhaufer und der stellvertretende Geschäftsführer Leopold Obermair in einem Video die wichtigsten Punkte zur aktuellen Situation zusammengefasst. Dabei wird auf die Auswirkungen für die Jagd sowie die Aus- und Weiterbildung eingegangen.

Stand und Entwicklung Corona und Jagd 02.04.2020

Da eine Lockerung der aktuell geltenden Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2-Virus), insbesondere das Schulungswesen betreffend, auch nach Ostern nicht abzusehen ist, wurde auch seitens des NÖ Jagdverbands eine Verlängerung der bestehenden Einschränkungen entschieden.

Auswirkungen von Corona auf die Jagdausübung

Die aktuellen Ausgangsbeschränkungen aufgrund des Corona-Virus werfen auch Fragen auf, inwieweit eine Jagdausübung noch möglich ist. Aus diesem Grund haben wir eine kleine Übersicht zusammengestellt:

NÖ Jagdverband schließt vorübergehend Bürozentrale in Wien

Aufgrund der verschärften Maßnahmen der Bundesregierung gegen eine Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2-Virus) und des gleichzeitigen Appells der Regierung an alle Arbeitgeber abseits der nötigen Produktion, Mitarbeiter zu Hause zu lassen, wurde die Entscheidung getroffen unser Büro in Wien für vorerst eine Woche zu schließen.

Maßnahmen aufgrund des Corona-Virus

Aufgrund des Corona-Virus (SARS-CoV-2-Virus) hat der NÖ Jagdverband in Abstimmung mit Aufsichtsbehörde und zuständigen Behörden folgende Vorgehensweise für Veranstaltungen des NÖ Jagdverbands festgelegt und bittet Sie, diese in Ihrem Verantwortungsbereich umzusetzen. Der NÖ Jagdverband leistet damit einen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung - insbesondere der älteren Generation, zu der auch ein Großteil der Mitglieder des NÖ Jagdverbandes zählt. 


Wildfleischuntersuchungsprotokoll online

Das Wildfleischuntersuchungsprotokoll ist bereits für das Berichtsjahr 2019 online abzugeben.

Verwendung von künstlichen Nachtzielhilfen erlaubt!

Mit Landesgesetzblatt Nummer 2/2020, Änderung des NÖ Jagdgesetzes 1974, wurde am 07.01.2020 Abend die Änderung des NÖ Jagdgesetzes kundgemacht. Ab, 08.01.2020 ist nunmehr die Verwendung von künstlichen Nachtzielhilfen – ausschließlich für die Bejagung von Schwarzwild – erlaubt.

Neue ASP Verordnung in Kraft!

Aufgrund der Ausbreitung der ASP in unseren Nachbarländern hat das Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz die „ASP-Revisions- und Frühwarnverordnung“ erlassen, welche gestern Sonntag den 15.12.2019 in Kraft getreten ist.


Foto: www.ages.at


Technische Nachtzielhilfen für Wildschweinbejagung erlaubt

Die Diskussion über den Einsatz von technischen Nachtzielgeräten begleitet die Jägerschaft schon seit einiger Zeit. Die derzeit überhandnehmenden Bestände beim Schwarzwild und die daraus resultierenden Probleme haben nach langer und intensiver Diskussion im Vorstand und nach einer Reihe von Gesprächen mit Funktionären und Jägern in allen Vierteln des Landes die Entscheidung reifen lassen, sich als NÖ Jagdverband für eine Gesetzesänderung einzusetzen.

Schusszeit im November 2019

Rehwild (Schmalgeiß, sonstige Geißen und Kitze), Rotwild, Damwild, Sikawild, Muffelwild, Schwarzwild, Gamswild, Feldhase, Wildkaninchen, Dachs, Fuchs, Edel- und Steinmarder, Waldiltis, Wiesel, Rackelhahn, Fasan, Ringel-, Turtel- und Türkentaube, Grau- und Saatgans, Stockente, Krickente, Knäkente, Pfeifente, Schnatterente, Spießente, Löffelente, Tafelente, Reiherente und Schellente, Bläßhuhn, Marderhund und Waschbär. Graureiher*, Raben- u. Nebelkrähe, Elster, Eichelhäher
Weiters ab 16. bis 30. November: Rebhuhn.
Jagd verpönt: Allerheiligen (1. 11.),Allerseelen (2. 11.) – gebietsweise erlaubt

Neues Duo an der Spitze der Zwettler Jägerschaft

Der Name ist leicht zu merken: Die Wahl des neuen Bezirksjägermeisters fiel auf den bisherigen Stellvertreter Manfred Jäger. Sein Stellvertreter wurde Willi Renner.

Nach den Statuten des NÖJV scheidet der amtierende Bezirksjägermeister Gottfried Kernecker aus Altersgründen aus dem Amt. Die Wahl zu seinem Nachfolger fand am 2. Oktober im Gasthaus Haider innter dem Vorsitz von Landesjägermeister-Stellvertreter Albin Haidl statt.

Niederwildgipfel - Niederösterreich

Hase, Rebhuhn & Fasan: Jäger schlagen Alarm

Die Niederwildbesätze sind in Europa seit Jahrzehnten stark rückläufig: Alleine in den letzten zehn Jahren gingen die niederösterreichischen Strecken beim Feldhasen um 62 Prozent und beim Fasan um 75 Prozent zurück, während das Rebhuhn seit langem ein besorgniserregend niedriges Besatzniveau aufweist. Maßnahmen in einzelnen Revieren sorgen zwar lokal ..............
Gesamter Bericht auf www.noejagdverband.at/

Termine der JHBG 'Jagdmusik Waldviertel'

Die Jagdhornbläsergruppe "Jagdmusik Waldviertel" freut sich, Sie bei einem ihrer Termine begrüßenzu dürfen.

Oktober:
13. 10. 2019    9.30 Uhr  Hubertusmesse     Meierhof;  Schloss Allentsteig

November:
23. 11. 2019  19.00 Uhr   Hubertusmesse     Langschlag

Getöteter Hund in Sachsen: Es war ein Wolf!

Der Hund, der in Weißkeisel (Sachsen) getötet und fast vollständig aufgefressen wurde, wurde zweifelsfrei von einem Wolf getötet.

Link zu jagderleben.de    Foto: Erich Marek

Schusszeit im September 2019

Rehwild, Rotwild, Damwild, Sikawild, Gamswild, Muffelwild, Schwarzwild, Wildkaninchen, Dachs, Fuchs, Steinmarder, Waldiltis, Wiesel, Haselhahn, Ringeltaube, Grau- und Saatgans, Stockente, Bläßhuhn, Graureiher (nur im unmittelbaren Bereich von Fischteichen und sonstigen Fischzuchtanlagen sowie von Bächen, die der Aufzucht von Brütlingen und Jungfischen dienen), Marderhund und Waschbär.Ab 15. September Turtel- und Türkentaube sowie weiters ab 21. bis 30. September Rebhuhn        foto: pixabay.com 627389

Inzest bei Hybridwölfen: Ohrdrufer Wölfin paarte sich mit Sohn

Hasenpest: Mann erkrankt in Bayern

Hegeringmeisterschaft - Ergebnis

Am 24. August fand die Hegeringmeisterschaft des Bezirkes Zwettl statt. Die Teilnehmerzahl war zufriednestellend.

Auf den folgenden Seiten findet ihr das Ergebnis.

Jagdhornbläser-Bewerb mit 1.000 Teilnehmern

NÖ Jagdverband freute sich über 80 Jagdhornbläsergruppen – Umfassendes Rahmenprogramm begeisterte Jung & Alt 

 Am 21. und 22. Juni fand der 50. NÖ Jagdhornbläser-Wettbewerb statt, der gleichzeitig auch als internationaler Wettbewerb ausgetragen wurde. Mit über 1.000 Bläsern aus insgesamt 80 Bläsergruppen konnten sich die Veranstalter auch dieses Mal über regen Zuspruch freuen. „Das Interesse am Jagdhornfest hält ungebrochen an. Wie schon in den vergangenen Jahren haben die Musikanten auch diesmal dazu beigetragen, dass das Niveau der vorgetragenen Musikstücke stetig zunimmt.

Link zum NÖ JV

Wölfe senden erste Sandort - Daten

Zwei Tiere konnten auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig mit GPS-Geräten ausgestattet werden.

Bericht im KURIER

Foto©pixabay.com alexas_fotos

 

Viele Teilnehmer bei Landesmeisterschaften

Organisatoren freuten sich über 270 teilnehmende Jägerinnen und Jäger bei traditionellen Landesmeisterschaften im jagdlichen Schießen.

Link zum Jagdverband

Foto © Dieter Nagl

 

"Horn auf, blast an!", Internationalen Jagdhornfest

NÖ Jagdverband veranstaltet internationalen und gleichzeitig 50. NÖ Jagdhornbläser-Wettbewerb in Schloss Weinzierl in Wieselburg

Landesjägermeister fordert Wild-Rückzugsgebiete

Die Wildtiere im Land würden immer stärker unter Druck geraten, sagt Landesjägermeister Christof Germann: Sie würden zunehmend aus ihren angestammten Lebensräumen verdrängt. Er fordert klar definierte Wild-Rückzugsgebiete.

Link ORF Vorarlberg

Jäger trifft Autos statt Wildschweine

Ein Jäger soll am Samstagabend bei der Schulz Hütt’n in Altlengbach (Bezirk St. Pölten) vier Schüsse abgegeben und dabei mehrere Menschen gefährdet haben. Laut Polizei gab der Mann an, auf zwei Wildscheine geschossen zu haben. Getroffen hat er zwei Autos.

Link zum ORF

Foto: pixabay kathy2408

Kitzrettung mit Drohnen

Derzeit haben viele Landwirte bereits mit der ersten Mahd begonnen. Dadurch sind die Rehkitze aber auch das Niederwild einer hohen Gefahr durch Mähmaschinen ausgesetzt.

Bezirksmeisterschaft 2019

Am 03. Mai 2019 fand die Bezirksmeisterschaft der Bezirksgeschäftsstelle Zwettl am Schießplatz Groß Globnitz statt.

Es wurden die Disziplinen Große Kugel und Wurftauben geschossen.

Rehbock attackiert und verletzt mehrere Passanten

Ein aggressiver Rehbock hat in Bayern mehrere Personen verletzt. Nun wurde das Tier zur Gefahrenabwehr erlegt.

 

Link jagderleben.de

Foto: Symbolbild Erich Marek

Landesjägertag 2019: Wir sind die starke Stimme des Wildes

Heute stellten wir als NÖ Jagdverband unsere neue Neupositionierung inklusive neuem Logo, neuer Website und neuer App den rund 350 Delegierten und Ehrengästen am Landesjägertag 2019, beim dem auch das 70-jährige Jubiläum des Verbandes gefeiert wurde, vor. Als Kulisse für die Präsentation diente der Plenarsaal des niederösterreichischen Landtages in St. Pölten.

Herbert Sieghartsleitner ist neuer oö Landesjägermeister

Amtsübergabe im Schloss Hohenbrunn - Herbert Sieghartsleitner, Land- und Forstwirt aus Molln wurde in der Landesjagdausschuss-Sitzung vom 23. April zum neuen Landesjägermeister von Oberösterreich gewählt.

Link zum OÖ LJV

Landwirt wegen Mähtod verurteilt

Ein Landwirt wurde im Saarland zu einer Geldstrafe wegen Jagdwilderei verurteilt. Er hatte mehrere Rehe bei der Mahd getötet.

Foto: pixabay.com/InsaPictures
Link jagderleben.de

BEZIRKSJÄGERTAG

Der Bezriksjägertag findet am 06.April 2019 um 09:00 Uhr im Hamerlingsaal des GH Schierhuber in Zwettl statt.

Auf zahlreiche Teilnahme der Jägerschaft freuen sich der BJM und sein Stellvertreter.

 

ASP in Belgien: Verhaftungen von Forstbeamten

Die belgischen Behörden haben, im Rahmen der Untersuchung wie die Afrikanische Schweinepest ins Land kam, vier Personen verhaftet.


Link zu jagderleben.de

Foto:Kathy2408 pixabay.com

Appell an Freizeitnutzer in der ORF-Sendung

Ein Video, in dem ein freilaufender Hund in Kärnten auf einer Schipiste ein Reh riss, machte in den sozialen Netzwerken in den letzten Tagen die Runde und sorgte für Bestürzung. Was viele aber vergessen: Laut Niederösterreichischem Jagdgesetz etwa ist es verboten, das Jagdgebiet abseits von öffentlichen Straßen und Wegen ohne Bewilligung des Jagdausübungsberechtigten von Hunden durchstreifen zu lassen. Wir haben den Vorfall aufgegriffen und in der Sendung „Niederösterreich Heute“ einen Beitrag platziert, in dem auf die Leinenpflicht hingewiesen wird, und einen Appell an die Freizeitnutzer gerichtet, jede Beunruhigung der Wildtiere zu vermeiden.

Bundesforste-Chef: „Die Vorwürfe schmerzen!“

Wald statt Wild? Mit diesem Motto machten sich die Österreichischen Bundesforste keine Freunde unter Tierliebhabern und Jägern. Im harten Winter droht zahlreichen Wildtieren der Hungertod, wenn nicht zugefüttert werden darf. Chef Rudolf Freidhager wandte sich jetzt in einem Brief, welcher der „Krone“ zugespielt wurde, an alle Landesjägermeister, und räumt ein: „Wir sind zum Schluss gekommen, dass (...) wohl auch wir als Vorstand unseren Anteil an der negativen Stimmung (...) haben und dafür die Verantwortung übernehmen.“

Foto: Martin Prumetz            Link Krone.at

 

Wolf greift Jagdhunde an und wird erschossen

Am Freitag hat ein Wolf während einer Drückjagd mehrere Hunde angegriffen. Das Tier wurde deshalb von einem Jäger getötet.

Foto: Franz-Clemens Hoff

Link Jagderleben.de

Wolfangriffe: 617 Attacken auf Hunde registriert

In Skandinavien wurden Zahlen zu Wolfsangriffen auf Hunde veröffentlicht. Viele endeten für die Vierbeiner dabei tödlich…

Foto: alexas_fotos/pixabay.com

 

Link Jagderleben.de

Niederösterreichische Jagd feierte traditionellen Jahresauftakt

Breites musikalisches Programm sorgte in St. Pölten für ausverkauftes Festspielhaus mit zahlreichen Ehrengästen

Wien, 18. Jänner 2019 … Der Niederösterreichische Landesjagdverband (NÖLJV) lud am 17. Jänner 2019 traditionell zum musikalischen Jahresauftakt ins Festspielhaus St. Pölten. Bereits zum 19. Mal leitete das Jagdhornkonzert das Jagdjahr der  niederösterreichischen Jägerschaft ein.

Jägerinnen und Jäger im Einsatz für das Wild

Der anhaltende, zum Teil schwere Schneefall und die damit verbundene prekäre Situation für die heimischen Wildtiere hat die Jägerinnen und Jäger in Niederösterreich in den letzten Wochen stark gefordert und verlangt noch immer einen hohen Einsatz. Der heurige Winter ist mit Sicherheit ein Ausnahmefall. Ziel muss es jetzt sein, das Leid der Tiere zu mindern und ihr Überleben zu sichern.

Wildunfall zu spät gemeldet: Autofahrer vor Gericht

Ein junger Autofahrer hatte einen Wildunfall viel zu spät gemeldet. Deshalb musste er sich jetzt vor Gericht verantworten.


Link Jagderleben.de
Foto pixabay.com/sofilayla

Jäger Ski WM am Tegernsee

Konzentration, Ziel anvisieren und Schuss! Jäger und Jägerinnen, die auf der Piste genauso gut in Schuss sind wie auf der Pirsch, kennen für 2019 nur ein Ziel. Die 9. Jäger Ski WM am Tegernsee. Das Rennen: Eine Kombination aus Riesenslalom und jagdlichem Schiessen. Der Event: ein Spektakel von ganz besonderem Kaliber.
Link zur Ausschreibung

Grüne fordern Importverbot von Trophäen

Die Grünen fordern ein Importverbot von Jagdtrophäen auf EU-Ebene. Selbst legal erlegte Tiere sind ihnen ein Dorn im Auge.

 

Link Jagderleben.de

Besinnliche Weihnachten

Die Bezirksgeschäftsstelle Zwettl wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Anblick 2019!

Weidmannsheil!

Die Waffengesetznovelle wurde im Parlament beschlossen

Landesjägermeister Pröll sieht im Parlamentsbeschluss des neuen Waffengesetzes einen wichtigen Schritt in Richtung zeitgemäße, nachhaltige und sichere Jagd.

Die Mär vom Küchenschuss

Kunstschützen prahlen gern mit Schüssen auf Träger oder Kopf. Sie meinen, solche Stücke seien besonders gut zu verwerten. Das ist ein Irrtum.

 

 

Link zu Deutsche Jagdzeitung

Ausgebrannt: Unterzuckerung bei Jagdhunden

Stöbern in schwierigem Gelände verlangt Jagdhunden alles ab. Vor allem junge Hunde arbeiten bis zur völligen Erschöpfung: So verhindern Sie den Kollaps.

Link zu jagderleben.de


Foto: pixabay cri92

Mucken beim Schießen – was tun?

Viele kennen das Phänomen: Mucken, die Angst vor dem Schuss. Neben Einsicht und Training kann man das Thema aber auch schon vor einem Waffenkauf bedenken.

Link zu Jagderleben.de

Zeitumstellung

Am Sonntag den 28. Okober 2018 um 3.00 Uhr morgens wird die Uhr um eine Stunde zurück gestellt auf 2.00 Uhr (Winterzeit = Normalzeit)

Foto pixabay PIRO4D

 

Einführung von Schalldämpfern

Forderungen der Jägerschaft nach Einführung von Schalldämpfern und Führen von Faustfeuerwaffen bei Ausübung der Jagd erfüllt!

Vehementer Einsatz des Landesjagdverbands und kontinuierliche Aufklärungsarbeit haben zum Ziel geführt.
 

Wolf in Deutschland illegal erlegt

 

Am Vormittag des 25. August wurde der Polizei Lüneburg auf einem Rübenfeld an der Landstraße 222 bei Dahlem ein toter Wolf gemeldet. Das teilte das Wolfsbüro im NLKWN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) mit. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um einen Rüden, wahrscheinlich ausgewachsen.

Mit der Petition Wolf zu mehr Sicherheit

Ein konfliktfreies Miteinander von Wölfen und Gesellschaft in einem dicht besiedelten Raum wie Österreich ist aus Sicht des Landesjagdverbands NÖ nicht möglich. Das haben unter anderem die zahlreichen Risse von Weidetieren im Waldviertel in den letzten Wochen bewiesen. Neben der Landwirtschaft ist auch die übrige Bevölkerung, der Tourismus und die Jägerinnen und Jäger in NÖ von der Rückkehr der Wölfe betroffen.     Zur Pedition

 

Behörde nutzt rechtliche Möglichkeiten – Unterstützung durch die Jägerschaft

Vergrämung in den Bezirken Zwettl und Gmünd
Angesichts der in den letzten Wochen durch vermehrte Wolfsrisse verschärften Situation haben die Bezirksverwaltungsbehörden in den am stärksten betroffenen Bezirken Zwettl und Gmünd nun die Initiative ergriffen und einen ersten konkreten Schritt zur Problemlösung gesetzt: Auf Grundlage des bestehenden niederösterreichischen Jagdgesetzes wurden sogenannte „Vergrämungsmaßnahmen“ durch Schreckschüsse und Gummischrot im Nahbereich von Weidetieren aufgetragen. Dadurch soll der Schutz der Weidetiere verbessert werden. Die Bescheide ergehen an alle betroffenen Jagdleiter.

Hegeringmeisterschaft 2018

Am 28. Juli 2018 fand die Hegeringmeisterschaft des Bezirkes Zwettl statt. Leider nahmen nur 13 Hegering mit mind. einer Mannschaft teil.

40 Jahre Gerungser Jägerschaft

Samstag 18.08.2018
14 Uhr: Podiumsdiskussion mit Mag. Sylvia Scherhaufer zum Thema „Spannungsfeld Freizeitnutzung – Jagd/ Grundeigentum“, Fritz Wolf „Warum jagen wir?“, DI Werner Löffer, LK NÖ: „Land- u. Forstwirtschaft in Zusammen- hang mit Jagd“. Hier haben Land-und Forstwirte sowie  Jäger die Möglichkeit, die neuesten  Erkenntnisse aus erster Hand zu erfahren.
16 Uhr: Jagdhundepräsentation 18.30 Uhr: Jagd- und  Trachtenmodenschau
20 Uhr: Musik und Tanz „Die jungen Waldensteiner“

Sonnstag 19.08.2018
9.30 Uhr:
Hubertusmesse mit dem  Parforcehorn-Ensemble Krems
11 Uhr: Frühschoppen mit den Hochland Musikanten, Essen und Trinken. Wir servieren Gutes vom Wild und aus der Region.
14 Uhr: Festakt 40 Jahre  „Gerungser Jägerschaft“ mit dem Parforcehorn-Ensemble Krems und der Jagdhornbläsergruppe Groß Gerungs sowie prominenten Besuchern aus  Wirtschaft und Politik. Vorstellung der Reviere rund um Groß Gerungs.  Gewinnspielverlosung.  Ehrengast: Prof. Dorothea Draxler, Geschäftsführerin der Volkskultur Niederösterreich.
16 Uhr: Sänger und Musikantentreffen mit Sängern und Gruppen aus dem Wald-, Mühl- und Mostviertel, Volkstanzgruppe der LJ Groß Gerungs

Reh-Cheeseburger

Burger des Monats – Juli: Reh-Cheeseburger
von Redaktion jagderleben am 30.07.2018 Foto: © jagderleben.de

Sommerzeit ist Burger-Zeit! Restaurantbetreiber Philip Karbus zeigt euch daher, wie ihr den perfekten Cheeseburger mit einem Reh-Patty zaubert.Link zu www.jagderleben.de

Hegeringmeisterschaft 2018

a) 5 Schuss auf die 10 - kreisige Zielscheibe, 100 m ( bis zu drei Probeschüsse )

 -           2 Schuss sitzend aufgelegt

 -           2 Schuss stehend angestrichen

 -           1 Schuss stehend angestrichen am freien Pirschstock

b)  5 Schuss auf die 3 - kreisige laufende Keilerscheibe, 50 m stehend frei (1 Probeschuss)

c)  15 Wurftauben im Jagdanschlag, 10 m am Trabstand

Bezirksmeister im jagdlichen Schießen 2018

Am 26.05.2018 wurde auf der Schießanlage vom Sport & Jagdschützenverein Zwettl in Ottenschlag bei Zwettl die Bezirksmeisterschaft im jagdlichen Schießen abgehalten. Bei sehr guten äußeren Bedingungen aber mäßiger Teilnehmerzahl konnte sich mit einer sehr guten Leistung erstmalig Herr Klaus Wagner mit 175 von 200 möglichen Punkten, zum Bezirksmeister 2018 krönen.

Waldschultag

Am 27.4.2018 lud der Verein „Gerungser Jägerschaft“ die Kinder der zweiten Klasse der Mittelschule Groß Gerungs mit Fr. Schulrat OLNMS Marialuise  Holzmann und Astrid Graf  zum Waldschultag ein.

 

Erstmals ASP in Ungarn

In Ungarn wurde erstmals ASP bei einem Wildschwein nachgewiesen. Der Fundort zeigt klar, dass sich die Seuche nicht auf natürlichem Weg ausgebreitet hat.

 Foto: pexels.com

Link zum Bericht

Landesjägertag 2018

Landesjägertag 2018 im Danubium in Tulln: Niederösterreichs Jäger wollen künftig offensiver Position beziehen

LJM Josef Pröll fordert Rückkehr zum Hausverstand bei europäischer Gesetzgebung

Hegeschau in Ottenschlag

Bei der Hegeschau des ehemaligen Gerichtsbezirkes Ottenschlag konnte BJM OSR Gottfried Kernecker unter anderem Herrn Dr. Michael Salvator Habsburg-Lothringen mit seiner Tochter Maria-Christina, BJMSTV Manfred Jäger, Frau BR Adelheid Ebner und einige Hegeringleiter begrüßen.

 

Bezirksjägertag 2018

Hochkarätig besetzt war der diesjährige Bezirksjägertag, der am Samstag, 14. April, im Hamerlingsaal des Gasthauses Schierhuber in Zwettl über die Bühne ging. Der Wolf und die Afrikanische Schweinepest waren die dominierenden Themen.

 

 

 

Wieviel Wolf verträgt die Landwirtschaft

Die Zahl der Wölfe in den Alpenländern steigt. Damit auch die Zahl der gerissenen Schafe und Rinder. Wie ist die aktuelle Situation in Österreich, Süddeutschland und der Schweiz? Mit welche Maß- nahmen sollen Weidetiere geschützt werden?

Bericht und Fotos wurden von Top Agrar Österreich zur Verfügung gestellt!

Katzenhaltung – Novelle Tierschutzgesetz 2017

Mit der Novelle des Tierschutzgesetzes, BGBl. I Nr. 61/2017 vom 25. April 2017 sind zahlreiche Änderungen kundgemacht worden. Mit diesen geänderten Bestimmungen wurde auch der Begriff Zucht neu definiert und bringt diese Änderung im Zusammenhang mit der verpflichtenden Kastration von Katzen ebenfalls Neuerungen.

 

KommRat. Franz Schweighofer verstorben

Der Tod ist nicht das Ende, nicht die Vergänglichkeit
der Tod ist nur die Wende, Beginn der Ewigkeit.

Ing. Josef Umgeher

Als Gott sah, dass der Weg zu lang,
der Berg zu steil, der Atem zu schwer wurde,
legte er den Arm um dich und sprach,
"Komm heim!"

 

Ferdinand Breit verstorben

Wenn das Licht erlischt,
bleibt die Trauer.
Wenn die Trauer vergeht,
bleibt die Erinnerung!

Karl Steininger verstorben

Alles hat seine Zeit.
Es gibt eine Zeit der Stille,
eine Zeit des Schmerzes und der Trauer
aber auch eine Zeit der dankbaren
Erinnerung!

 

Dr. Peter Lebersorger verstorben

In der Nacht vom 10. auf 11. Dezember 2017 ist Generalsekretär Mag. Dr. Peter Lebersorger im 55. Lebensjahr nach schwerer Krankheit von uns gegangen.
 

Selbstbewusste, personelle Neuaufstellung

Der Landesjagverband NÖ erhält ab 01. Jänner 2018 eine neue personelle Doppelsp...itze: die Juristin Mag. Sylvia Scherhaufer wird Generalsekretärin, ihr Stellvertreter wird der studierte Wildtierökologe Leopold Obermair, MSc.
Nach dem gesundheitsbedingten Rückzug von Dr. Peter Lebersorger im Oktober waren seitens des niederösterreichischem Landesjagdverbandes personelle Umstellungen erforderlich. Die Besetzung der Nachfolge wurde in einer außerordentlichen Sitzung des NÖ LJV beschlossen und bei der anschließenden Presskonferenz verkündet.

„Jagd Österreich“ vorgestellt: Landesjagdverbände verstärken Zusammenarbeit

Die Jagd bildet neben der Land- und Forstwirtschaft eine von drei wesentlichen Säulen nachhaltiger Landnutzung in Österreich. Sie ist daher ein unverzichtbarer Partner zum Erhalt und Schutz einer ausgewogenen Vielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt, der Wildlebensräume sowie des Handwerks und der Traditionen der Jag“, so der derzeitige geschäftsführende Landesjägermeister DI (FH) Anton Larcher.

Goldenes Ehrenzeichen für Dr. Peter Lebersorger

Am 17. 10. 2017 fanden sich das Präsidium des Niederösterreichischen Landesjagdverbandes – LJM DI Josef Pröll, LJM-Stellv. Dir. Werner Spinka, LJM-Stellv. ÖR Albin Haidl und LJM-Stellv. Rupert Gruber – sowie die Familie und engste Freunde von GF Dr. Peter Lebersorger in der NÖ Landes­regierung ein, um der Feier­stunde mit Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner beizuwohnen, die an GF Dr. Peter Lebersorger in Anerkennung und Würdigung seines langjährigen und verdienst­vollen Wirkens das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundes­land Niederösterreich“ verlieh. Die Landeshauptfrau hob die zahlreichen Verdienste Lebersorgers hervor und bedankte sich für seinen nunmehr bereits 30-jährigen Einsatz zum Wohl der nö. Jagd. (Quelle: Weidwerk.at)

Jagdstatistik 2016/2017

Leichter Rückgang der Abschusszahlen im Jagdjahr 2016/2017 Die Gesamtzahl der Abschüsse sank im Jagdjahr 2016/2017 auf 762.000 Stück und lag damit um 2,7% unter dem Wert der letzten Saison. Dabei nahm die Jagdstrecke beim Haarwild um 2,6% auf 617.000 Stück ab, beim Federwild um 3,2% auf 145.000 Stück.

Waldwirtschaft für Jäger

Der Edelhof war am 14. Oktober 2017 bereits „Austragungsort“ für das 23. Seminar „Waldwirtschaft für JägerInnen“! Diese Seminare werden von Ing. Herbert Grulich und DI Florian Ruzicka in Zusammenarbeit mit dem NÖ. Landesjagdverband seit mehreren Jahren organisiert 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen Informationen zur Waldpflege und Waldbewirtschaftung allgemein, sowie zu möglichen Maßnahmen, wie Wildschäden im Wald verhindert werden können! Die Referenten DI Martin Forstner und OSR Ing. Herbert Grulich zeigten auch an Hand von Beispielsflächen in der Eigenjagd Edelhof und im Klosterwald des Stiftes Zwettl, wie „waldgerechte Wildbewirtschaftung“ aussehen kann. Interessanter Abschluss dabei ist immer die Besichtigung der Versuchsflächen der Bundesanstalt für Forschung und Wald (BFW) im Forstamt Ottenstein. Dort kann sehr anschaulich über die Bedeutung von Durchforstungen für Wald und Wild diskutiert werden.
Die Wildökolandaktion des NÖ. Landesjagdverbandes ist dabei eine wertvolle Hilfe bzw. Ergänzung! Auskünfte bei allen Jagdleitern, Hegeringleitern und Funktionären!

Wölfe in NÖ

In den letzten Jahren haben immer wieder Wölfe Niederösterreich durchquert. Vor zwei Jahren hat sich ein Wolfsrudel im Bereich des Truppenübungsplatzes (TÜPL) Allentsteig gebildet, das mittels DNA-Auswertungen auch bestätigt wurde. Ein weiterer Wolf wurde im Bereich von Bad Traunstein DNA-mäßig erfasst.
Foto: https://www.sauerlandkurier.de

Hubertus-Heuriger

Der diesjährige Hubertus-Heurige des Weidmannsbundes Ottenschlag war wieder ein Erfolg. Bereits am Samstag konnten die Mitglieder des Weidmannsbundes eine große Schar an Gästen begrüßen. Trotz des nicht sehr freundlichen Wetters war der Besuch am Sonntag über den Erwartungen. Vorsorglich wurde ein Zelt aufgestellt, das sich als sehr gute Idee erwies.

Mehr auf www.weidmannsbund.at

 

Gelebte Jagdkultur beim Jubiläums-Jagdkonzert auf Schloß Waldreichs

Ein Abend voller Jagdkultur begeisterte am 26. August 2017 wieder zahlreiche Gäste aus Nah und Fern. Über 400 Gäste und Mitwirkende durften in einer lauen Sommernacht ein beeindruckendes Jagdkonzert miterleben.

Hegeringmeisterschaft 2017

Von der Bezirksgeschäftsstelle Zwettl wurde am 22. Juli 2017 bei hervorragenden äußeren Bedingungen die Hegeringmeisterschaft 2017, welche gleichzeitig auch als regelmäßiges Übungsschießen gewertet wird, auf der Schießanlage des Sport & Jagdschützenverein Zwettl in Gloßglobnitz veranstaltet. Der Durchführungsmodus hat sich abermals bewährt und der Teilnehmerandrang war erfreulicherweise wieder sehr groß.

 

Großes Jagdkonzert

Mehrere Auftritte jagdlicher Bläsergruppen aus dem In- & Ausland.
Jede Gruppe wird 2-3 Stücke zum Besten geben und als besonders Highlight werden die Musikstücke teilweise vom Weltkulturerbe Falknerei begleitet.
Es handelt sich heuer um eine reine Openair-Veranstaltung (kein Ausweichquartier, bei Regen fällt das Konzert aus!)

Kartenvorverkauf ab sofort an der Kasse des Greifvogelzentrums oder gegen telefonische Vorreservierung.
Preise: VVK 16,- / AK 20,- / Kinder bis 12 Jahre FREI

Hegeringmeisterschaft 2017

Die Hegeringmeisterschaft war in der Vergangenheit immer sehr gut besucht aber es ist uns  noch nicht gelungen von jedem Hegering zumindest eine Mannschaft in die Wertung zu bringen. Da in den letzten Jahren die Riegeljagden weiter zugenommen haben, wollen wir auch die Gelegenheit wieder nutzen auf bewegliche Ziele zu schießen und unsere Hegeringmeisterschaft, so hoffen wir, für alle Teilnehmer interessant und abwechslungsreich gestalten.

Weiter zur Anmeldung und Ausschreibung

 

Neuwahl beim Traditionsvereins „Grünes Kreuz\'

 

Grünes Kreuz stellt sich für die nächsten 3 Jahre neu auf – und wird auch die Öffentlichkeitsarbeit rund um die Jagd in Österreich maßgeblich unterstützen.

 

Schafriss in Bad Traunstein war Wolf

Jene sieben Schafe, die in einem Gehege eingesperrt waren und einem Wildtier zum Opfer fielen, wurden von einem Wolf gerissen. Das ergab die DNA Untersuchung. Weitere Untersuchungen, ob es mehrere Wöfe waren bzw. Wölfe vom TÜPL werden noch druchgeführt.

 

Symbolfoto

Jagdaufseher bekommt Waffenpass

Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) hat nach einem jahrelangen Rechtsstreit entschieden, dass ein Jagdaufseher aus dem Bezirk Hollabrunn bei der Jagd eine Faustfeuerwaffe tragen darf. Das Urteil gilt als richtungsweisend.

Jungjägerprüfung 2017

Am 16. und 17. Mai konnten vierzehn der sechzehn angetretenen Kandidaten/Innen die Jungjägerprüfung zur Erlangung der ersten NÖ-Jagdkarte erfolgreich ablegen.
Die Bezirksgeschäftsstelle gratuliert den Jungjäger/Innen mit einem kräftigen Weidmannsheil, wünscht viel Erfolg, spannende Erlebnisse und die richtige Einstellung bei der zukünftigen Jagdausübung.  

 

Bezirksmeisterschaft 2017

 Bezirksmeister im jagdlichenschießen 2017
 Andreas RATSCHBACHER

Am 27.05.2017 wurde auf der Schießanlage vom Sport & Jagdschützenverein Zwettl in Ottenschlag bei Zwettl die Bezirksmeisterschaft im jagdlichen Schießen abgehalten

Krähenfang, -verordnung 2017

Bezirksmeisterschaft

Bezirksmeisterschaft im jagdlichen Schießen

Bezirksjägertag

Am Samstag, dem 29. April 2017 findet im Hammerlingsaal des Gasthauses Schierhuber in Zwettl der diesjährige Bezirksjägertag statt.

Neues Buch zur Sicherheit

Die Fibel für mehr Sicherheit im Jagdbetrieb in Niederösterreich – ab sofort erhältlich !

Unser Sicherheitsbeauftragter und Vortragender bei den Seminaren Recht und Sicherheit, GenMjr. Rupert Fehringer hat seine ganze Erfahrung und seinen Wissensschatz in einem neuen Buch zusammengefasst: eine Sicherheitsfibel mit dem Titel Sicherheit im Jagdbetrieb.

Kugelcup 2017

Am 25.3.2017 wurde auf dem Schießplatz Wagram am Wagram der Kugelcup 2017 ausgetragen. Bei herrlichem Wetter nahmen insgesamt 90 Schützen teil.

Innerhalb von 20 Minuten mussten 5 Schuss auf den Rehbock (stehend angestrichen am festen Bergstock), 5 Schuss auf die Gamsscheibe (stehend angestrichen vom frei stehenden Bergstock), 5 Schuss auf den Fuchs (liegend frei) und 5 Schuss auf den Keiler (stehend freihändig) abgegeben werden.

 

Verbergungskünstler Schalenwild

Das zentrale Anliegen der Mariazeller Erklärung - die Wild-schadensreduktion - erfordert umfassende Anstrengungen von jagdlicher, forstlicher und Grundeigentümer-Seite und entsprechende Rücksichtnahme bei Outdoor-Freizeitaktivitäten.

Hegeschauen

Die Bezirkshauptmannschaft Zwettl ordnet zur Berechnung der jagdwirtschaftlichen Situation und zur Überprüfung der getätigten Abschüsse im Jagdjahr 2016 für den gesamten Verwaltungsbezirk Zwettl die Durchführung öffentlicher Hegeschauen an.

Im Anschluss and die Hegeschauen, finden die Abschussplanbesprechungen, für die Jahre 2017 bis 2019, statt.

Hirsch-Tracking gibt Überraschung preis

Seit 2012 hat man in Österreich das Wanderverhalten von 23 Stück Rotwild aufgezeichnet. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts liefern spannende Erkenntnisse und reichen von der \\'flotten Lotte\\' bis zum \\'faulen Willi\\'.

Foto: © ÖBf-Archiv/D. Dachs

Grund zur Sorge?

Der Wolf erobert Österreich zurück

Sie sind sicher keine blutrünstigen Märchengestalten, aber doch Raubtiere. Das Vordringen von "Isegrim" - zuletzt ins Kamptal in Niederösterreich - wird zur Herausforderung.

 

Traurige Jagderfahrung

Ein Augsburger Grünrock nahm an einer Elchjagd in Schweden teil. Wieder zu Hause angekommen berichtete er von einem Erlebnis, das auch für Hundeführer in Deutschland immer mehr Bedeutung haben wird.

Fuchsbandwurmbefall – Verdoppelung zum Vorjahr

Im Bezirk Gänserndorf wurde die alljährliche Bezirksbaujagd durchgeführt. Es haben 74 Reviere daran teilgenommen. Die Strecke waren 68 Füchse, 2 Dachse und 8 Mader.
Von der Strecke wurden 29 Füchse eingesendet und untersucht. Die Ergebnisse waren alarmierend: Bei 14 Füchsen wurden Spuren vom Fuchsbandwurm nachgewiesen.

 

Der erste 3D-Jagdfilm nur im Kino

„Halali“ bietet im Ablauf der Jahreszeiten 90 spektakuläre Minuten rund um die Jagd, die Lebensräume des Wildes und wurde von dem Wildlife-Filmer, Prof. Kurt Mündl gedreht. „Halali“ ist der weltweit erste Kinofilm über die Jagd und das in 3D!

Wichtige Termine

Erinnerung für Jagdausübungsberechtigte und kundige Personen.

Prosit Neujahr

 Wir wünschen euch kräftiges Weidmannsheil und einen guten Anblick! 

 

 

Der Muffel-Untergang

Die seit 100 Jahren in der Göhrde heimischen Mufflons sind von den zugewanderten Wölfen bereits deutlich dezimiert worden. Wo bleibt der Protest der Natur- und Artenschützer?

Verfassungsgerichtshof erteilt Anti-Jagd-Aktivisten klare Absage

„Verbot der Jagd aus ethischen Gründen“ ohne Umzäunung ist nicht zulässig

In einem für die Jagd in Österreich wichtigen und richtungsweisenden Erkenntnis hat der Verfassungsgerichtshof ganz aktuell Stellung zur Frage der „Ablehnung der Jagd aus ethischen Gründen“ bezogen. 
 

 

 

Wichtige Information des NÖ Landesjagdverbandes

In den sozialen Netzwerken kursieren Informationen und Gerüchte, dass vorrangig im Weinviertel ein Feldhasensterben durch ein Pflanzengift einer Pflanze in der „7-Kräuter- Brachemischung“ verursacht werde.
 

Wolfsnachwuchs am TÜPL Allentsteig

Eine Sensation für Tierschützer haben Wildkameras auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig im niederösterreichischen Waldviertel offenbart: Nach mehr als 100 Jahren gibt es wieder  Wolfnachwuchs in Österreich. Die Anwesenheit mehrerer Wölfe im Waldviertel war bereits dokumentiert. Jetzt  ist klar, dass sich auf dem militärischen Gebiet ein Paar gebildet hat, das jetzt Nachwuchs großzieht.

                                                              Link zum Artikel im KURIER

Waldviertel - Cup Zwettl gewinnt

Der schon traditionelle Waldviertel-Cup, an dem je eine Achter-Mannschaft aus den Bezirken Gmünd, Zwettl, Waidhofen, Horn und Krems teilnimmt, wurde heuer am 3. September auf dem Schießplatz Zwettl-Globnitz ausgetragen. Geschossen wurden 5 Schuss „stehend frei“ auf die Rehbockscheibe, 5 Schuss „angestrichen“ auf die Gamsscheibe des NÖLJV und 25 Wurfscheiben auf dem Jagdparcour.

 

4. GROSSES JAGDKONZERT AUF SCHLOSS WALDREICHS

 

Niederösterreich ist um ein kulturelles Ereignis reicher.  Am 27. August 2016 fand bereits zum vierten Mal das große Jagdkonzert im „NÖ Falknerei- & Greifvogelzentrum“ auf Schloss Waldreichs statt und man darf wahrlich behaupten, dass diese Veranstaltung kein Geheimtipp mehr ist. Viele Stammgäste zählen mittlerweile zu den Zuhörern und es werden von Jahr zu Jahr mehr.

 

Kapitaler Rothirsch - Eigenjagd Stift Zwettl

Am 23.8. 2016 stand St .Hubertus  Herrn Schulz besonders zur Seite. Ludwig („Wiggerl“) konnte in der Eigenjagd des Stiftes Zwettl einen guten, reifen Feisthirsch erlegen .Bei einem Gesamt -Körpergewicht von gut 200kg (156kg aufgebrochen u. ohne Haupt) war auch die Bergung und der Transport zum Kühlraum keine einfache Sache. Zum Glück machte der Hirsch nur eine kurze Flucht, sodass er an Ort und Stelle verladen werden konnte.

 

Rotwild reagiert auf Wölfe

Das Phänomen ist bekannt: Sobald Isegrim fest in einer Region etabliert ist, stellen die Beutetiere ihr Verhalten um. Nun ist dies auch in Brandenburg zu beobachten. Mit der Folge, dass die finanzielle Belastung für die Jägerschaft steigt.

Link zum Bericht hier

 

Rothirsch erlegt

Jaqueline Grafeneder erlegte am 03. August 2016 um 21:14 Uhr im Revier Endlas-Bernreith im Revierteil "Filzmoos" einen ungeraden 12er Rothirsch.

Nach einem Blick durch ihr Fernglas sah sie den Hirsch auf ca. 70 Schritte im Wald vor ihr. Da dies ihr dritter Ansitz auf den Hirsch war wusste sie "jetzt oder nie". Der Schuß mit der 270er H-Mantel brach und der Hirsch sprang ab. Nach 50 Schritte lag der Hirsch verendet im Wundbett.

Weidmannsheil!

Jagdprüfung Edelhof

 

Auch 2016 konnten wieder 12 Schüler die Jagdprüfung an der LFS erfolgreich ablegen. Bei der Schulabschlussfeier wurden von Ing. Herbert Grulich und BJM-Stv. Manfred Jäger die Prüfungszeugnisse zur Erlangung der ersten NÖ-Jagdkarte an die erfolgreichen Teilnehmern übergeben.

 

 

 

Prüfung für den „Wachdienst zum Schutz der Jagd“

Nach einem intensiven Vorbereitungskurs über 14 Wochen traten am 5. und 12. Juli 2016 in 2 Gruppen 11 Kandidaten zur Jagdaufseher-Prüfung in der BH Zwettl an. Die angehenden Jagdschutzorgane mussten ihr Wissen in den Bereichen Wald-Wild-Ökologie, Jagdgesetz, Wildkunde, Jagdhundewesen, Jagdwaffen und jagdliches Brauchtum zeigen. Zunächst musste in 90 Minuten ein schriftlicher Teil und anschließend ein mündliches Prüfungsgespräch bewältigt werden.

 

Hegeringmeisterschaft 2016

 

Hegeringmeisterschaft - wieder neuer Rekord!

Nach 2015 konnte 2016 wieder eine  Rekordteilnehmerzahl bei der Hegeringmeisterschaft, die am 16. Juli 2016 am Schießplatz Großglobnitz stattfand, begrüßt werden. Trotz des nicht sehr freundlichen Wetters kamen 137 Schützen mit 42 Mannschaften aus 19 Hegeringen.

 

Jungjägerprüfung

Vor kurzem wurden die Jagdprüfungen zur Erlangung der 1. Jagdkarte abgehalten. Nach einem dreimonatigen Vorbereitungskurs haben sich 23 Kandidaten/-innen der Prüfungskommission gestellt. Im Kurs wurde den Teilnehmern das äußerst umfangreiche Wissensgebiet von erfahrenen Referenten vorgestellt: Wildökologie, Wald und Forstwirtschaft, Jagd und Naturschutz, Wildkunde, Jagdpraxis, Jagdwaffen – Munition – Optik, Brauchtum, Wildkrankheiten, Behandlung und Verarbeitung des erlegten Wildes, Jagdhundewesen.

 

Anbringung der Bescheinigung am Wildkörper

Die Bescheinigung ist so am Tierkörper im Bereich des hinteren Rippenbogens, unter Einbeziehung einer Rippe, anzubringen, dass sie auch nach der Enthäutung fest mit dem Tierkörper verbunden ist.

Jungjäger gesucht

 

Jung-Jäger/innen aufgepasst!

„biete Ausgehrecht gegen Mitarbeit im Revier“
Großgöttfritz, Günther Maier 0664/2527802

2. Schweiß-Sonderprüfung NÖ Landesjagdverband - ÖJGV

Der NÖ Landesjagdverband veranstaltete gemeinsam mit dem Österreichischen Jagdgebrauchshunde-Verband (ÖJGV), und dem Österreichischen Schweißhundeverein (ÖSHV) in Ottenstein-Waldreichs eine Schweiß-Sonderprüfung mit Fährtenschuh nach der Prüfungsordnung für Einzelleistungen des ÖJGV. 

Mehr Infos dazu

 

Rehwild als Indikatorspezies für die durch Zecken übertragene FSME

FSME oder Frühsommer-Meningo-Enzephalitis ist eine durch Viren hervorgerufene Erkrankung des Menschen.

Ein Artikel von Priv.-Doz. Dr. Georg Duscher, Veterinärmedizinische Universität Wien
Quelle: OÖ. Jäger Nr. 151 (Juni 2016) übernommen von www.ooeljv.at

NÖ Hundehaltegesetz / Tierschutz

Die nachstehenden Bestimmungen und Verhaltensmaßregeln für Hunde- und Katzenbesitzer werden in Erinnerung gebracht:
Foto: www.hundeschule-kirchstetten.at

Bezirksjägertag 2016

Der Bezirksjägertag 2016 war geprägt durch ein „volles Haus“ im Hamerlingsaal in Zwettl. Bezirksjägermeister OSR Gottfried Kernecker freute sich, dass die eingeladenen Ehrengäste mit ihrem Kommen dem BJT die Ehre erwiesen und damit ihre Wertschätzung der Jagd im Allgemeinen zeigten

Erlaubnis für die Verwendung von Krähenfängen

Aaskrähen (Raben- und Nebelkrähen), Elstern und Eichelhäher sind Rabenvögel, die als Nahrungsopportunisten zu den Gewinnern der Kultur-landschaft zählen. Sie profitieren vielerorts von der Art menschlicher Land-bewirtschaftung und können dann unnatürlich hohe Bestandes-dichten erreichen. Eier und Jungvögel bzw. Jungwild zählen zur bevorzugten Beute aller Rabenvögel. Ob sie dadurch die Bestände ihrer Beutetiere beein-trächtigen, hängt entscheidend von der Dichte der Rabenvögel ab.... Mehr Informationen

Kitzrettung

Wieder steht die ersten Mahd bevor. Damit einher geht eine tödliche Gefahr für Rehe. Dem wollen Jäger und Verbände nun gemeinsam entgegenwirken. 

Foto: © W. Riemann

Mehr Informationen

Waldschnepfenbejagung in NÖ

Die NÖ Waldschnepfenverordnung (LGBl. 6500/15-0) ist nach wie vor rechtswirksam in Kraft und regelt für das Frühjahr 2016 folgenden Ablauf, der den Vorjahren entspricht: 
Waldschnepfenhahnen dürfen in der Zeit von 1. März bis 15. April während des Balzfluges im Rahmen der festgelegten Höchstzahlen erlegt werden.
 
Erlaubt ist der Abschuss mit Schrotmunition mit einer Schrotkorngröße von 2,2 mm oder größer. Der Fang ist nicht gestattet. Der Einsatz von Jagdhunden vor dem Schuss ist nicht gestattet.

Mehr Informationen

Hegeringmeisterschaft 2016

Die Hegeringmeisterschaft findet am 16. Juli 2016 am Schießplatz Großglobnitz statt.

Beginn 10.00 Uhr, Nennschluss 14:00 Uhr

Klick hier zur Ausschreibung

Sensationeller Erfolg der Zwettler Bezirksmannschaft!

Am 18. und 19.6.2016 wurde auf der Schießanlage in Mistelbach die Landesmeisterschaft 2016 im jagdlichen Schießen ausgetragen. An dieser Veranstaltung nahmen insgesamt 270 Einzelschützen und 33 Mannschaften teil. Die Mannschaft aus Zwettl konnte sich im guten Mittelfeld, auf Rang 15 platzieren. Von den Waldviertler Mannschaften wurden sie nur von Waidhofen/Thaya geschlagen.

Unterstützung bei der Probensammlung

Frau Dr. Teresa Valencak, Vet.UNI-Wien, ersucht die Jägerschaft um Unterstützung bei der Probensammlung von Haarraubwild für ein Forschungsprojekt (siehe Anhang). Besonders geeignet wären Baujagdtage/Ansitztage mit größeren Strecken. Frau  Dr. Valencak steht für Fragen gerne zur Verfügung (Kontakt siehe Anhang).

Wildschaden der Wegweiser

Die Jägerschaft ist bestrebt durch angepasste Wildstände sowie geeignete Jagdstrategien und Jagdmethoden in Abstimmung mit den Grundeigentümern Wildschäden bestmöglich hintan zu halten.

Vorbeugend kann der grundbürgerliche Eigentümer, Pächter oder Bewirtschafter von Liegenschaften auch einen wesentlichen Beitrag dazu leisten.

 

 

 
 
Bezirksgeschäftsstelle Zwettl
3910 Zwettl, Gerotten 61
BJM Manfred Jäger
Tel.: 0664/3828512  
Mail: jagd.zwettl@gmx.at