Jagd Zwettl

 
Titelfotos © www.marek-tierbild.de

 

 

 

 

Rotwild begegnet Wolf




Während eines Pirschganges bei Meissendorf, Landkreis Celle, beobachtete Jürgen Kühl drei Stück Rotwild in einem Teich. Neben Hund und Waffe hatte der NJ-Leser auch seine Kamera dabei und drückte ab. Dabei bemerkte er, dass die Stücke den gegenüberliegenden Schilfstreifen misstrauisch beäugten. Das Schmaltier hielt die Spannung schließlich nicht mehr aus und flüchtete. Das Alttier, das ein starkes Kalb führte, zog weiter in die Mitte des Teiches. Dabei sicherte es jedoch weiterhin zum Schilfrand.

Plötzlich erschien zwischen den Schilfhalmen ein Wolf. Dieser beobachtete seinerseits das Rotwild, zog dann an der Schilfkante mehrmals hin und her, testete die Wassertiefe und schöpfte ein wenig. Nach etwa zehn Minuten sah er wohl ein, dass er im tiefen Wasser keine Chance auf leichte Beute hatte und verschwand wieder im Halmenmeer.Das Alttier hatte während der Anwesenheit des Grauhundes brummende Geräusche von sich gegeben, wie sie der Jäger noch nie vom Rotwild gehört hatte. Nachdem der Wolf schon etwa zehn Minuten fort war, zog auch das Alttier mit dem Kalb langsam weiter. NJ

Bericht und Bilder unter http://www.jagderleben.de/begegnung-von-rotwild-und-wolf


 

 

 
 
Bezirksgeschäftsstelle Zwettl
3910 Zwettl, Gerotten 61
BJM OSR Gottfried Kernecker
Tel. 0 28 13/480 und 0 664/4454576
email: gottfried.kernecker@wavenet.at